Berufsunfähigkeit

Verlust der Arbeitskraft? Das unterschätzte Risiko!

Jeder vierte Berufstätige wird vor Erreichen der Altersrente berufsunfähig! Jährlich 160.000 Bürger.
 

Gesetzliche Ausgangslage

Seit 2001 (!) gibt es für vor 1961 Geborene keine gesetzliche BU-Rente. Nur wer vor 1984 fünf Jahre Rentenbeiträge gezahlt hat, kann die "alte" BU-Rente (50% Regel) erhalten.
Seither gibt es die gesetzlich verminderte Erwerbsunfähigkeits-Rente. Das heißt: Nur wer weniger als 6 Stunden täglich arbeiten kann (egal was!) erhält die halbe (!!) Erwerbsunfähigkeitsrente, nur wer weniger als drei (!) Stunden irgendetwas arbeiten kann, erhält die volle E-Rente! Und die ist nur zweidrittel so hoch wie die ohne hin nicht üppige Altersrente.
 

Die eigene Arbeitskraft abzusichern ist unverzichtbar!

Doch viele müssen draußen bleiben! Deshalb ist die wichtigste Absicherung für junge Menschen (Berufsanfänger) die private Berufsunfähigkeits-Versicherung!
 
Die Monatsbeiträge bewegen sich in Höhe einer "Handy-Flatrate"
 
Holen Sie unsren Vorschlag ein!